Veranstaltungssuche

Zeitraum
Ort
Umkreis (Luftlinie): 0 km
  • Achern
  • Bad Peterstal-Griesbach
  • Bad Rippoldsau-Schapbach
  • Baden-Baden
  • Berghaupten
  • Biberach
  • Durbach
  • Ettenheim
  • Fischerbach
  • Friesenheim
  • Gengenbach
  • Gutach
  • Haslach
  • Hausach
  • Hofstetten
  • Hornberg
  • Illkirch-Graffenstaden
  • Karlsruhe
  • Kehl
  • Lahr
  • Lauf
  • Mahlberg
  • Neuried
  • Nordrach
  • Oberharmersbach
  • Oberkirch
  • Oberwolfach
  • Offenburg
  • Ohlsbach
  • Oppenau
  • Ötigheim
  • Renchen
  • Ringsheim
  • Rust
  • Seelbach
  • Steinach
  • Wolfach
  • Zell am Harmersbach
Kategorien
So. 19.11.2017 - So. 22.04.2018, während der Öffnungszeiten

Tickets:
Eintritt frei!


Hauptstraße 32
77704 Oberkirch
Tel.: 07802 82-109
Frau Dr. Schwanke
Zur Website
weiterlesen


Brautkranz aus dem Heimat- und Grimmelshausenmuseum.

Gerahmte Erinnerung

Ausstellung über Brautkränze und Totengedenken

Im Renchtal bewahrten viele Frauen ihren Brautkranz in einem Bilderkasten auf. Besonders verbreitet war dieser Brauch von der Mitte des 19. bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts. Die gerahmten Kränze erhielten einen Ehrenplatz in der Wohnung und gehörten für manch eine Frau zu ihrem kostbarsten Besitz. Analog zu den Hochzeitskränzen ließen Priester ihren Primizkranz als Kastenbild rahmen. Und auch zum Gedenken an Verstorbene wurden Erinnerungskästen gestaltet. Oft wurden dafür Haare verarbeitet.

Heute gibt es nur noch wenige Haushalte, in denen solche Bilderkästen an den Wänden hängen. Die einst gehüteten Schätze sind zu musealen Objekten geworden, die Hinweise auf den Wandel der Erinnerungskultur geben können.

Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt in der Sonderausstellung eine Vielzahl gerahmter Kränze und gibt spannende Einblicke in das mit Hochzeiten, Primizen und Sterbefällen verbundene Brauchtum. Dazu gehören auch die im Renchtal lange üblichen öffentlichen Hochzeiten.

Öffnungszeiten: Di. und Do. 15 bis 19 Uhr, So. 10 bis 12:30 Uhr und 14 bis 17 Uhr (außer am 24., 26. und 31. Dezember 2017 sowie am 4. und vom 8. bis 13. Februar 2018). Der Eintritt ist frei.