Veranstaltungssuche

Zeitraum
Ort
Umkreis (Luftlinie): 0 km
  • Achern
  • Baden-Baden
  • Berghaupten
  • Biberach
  • Durbach
  • Ettenheim
  • Fischerbach
  • Friesenheim
  • Gengenbach
  • Gutach
  • Haslach
  • Hausach
  • Hofstetten
  • Hohberg
  • Hornberg
  • Illkirch-Graffenstaden
  • Kehl
  • Lahr
  • Mahlberg
  • Meißenheim
  • Mühlenbach
  • Neuried
  • Nordrach
  • Oberharmersbach
  • Oberkirch
  • Oberwolfach
  • Offenburg
  • Oppenau
  • Ötigheim
  • Renchen
  • Ringsheim
  • Rust
  • Schuttertal
  • Seelbach
  • Steinach
  • Wolfach
  • Zell am Harmersbach
Kategorien
Do. 23.03.2017, 20.00 Uhr

Tickets:
AK 5,- €

Vorverkaufsstellen:
Mittelbadische Presse
Bürgerbüro Offenburg
Aktiv Musik & Mehr (AMM) Kehl
Tickets Online > www.361grad.de


Spitalstraße
77652 Offenburg

Cha’atth’an – einer jagt, wenn andere schlafen (Sepp Herrmann)

Buchpräsentation in Wort und Bild über ein Aussteigerleben in Alaska

Lange haben seine daheim gebliebenen Fans erhofft, die Erlebnisse als Buch lesen zu können. Jetzt ist es soweit. Der gebürtige Schwarzwälder Sepp Herrmann stellt sein erstes Buch „Cha’atth’an – einer jagt, wenn andere schlafen“ vor. Das von ihm in vielen Wintermonaten von Hand geschriebene Manuskript wurde im November/Dezember 2016 überarbeitet und jetzt vom Drey-Verlag verlegt.
Sepp Herrmann lebt seit den 70er Jahren in Alaska und ernährt sich von dem, was die Natur ihm anbietet. Neben Routinetätigkeiten wie dem Sammeln und Jagen gilt seine besondere Leidenschaft den Schlittenhunden, die seine ständigen Begleiter und Zugtiere sind.

In diesem Buch berichtet der Autor sehr authentisch über einen Abschnitt seines Lebens vom Sommer 1998 bis Ende Februar 1999. Die Geschichte erzählt über seine Familie, die am Rande der Zivilisation lebte und sich einen Traum erfüllen wollte. Sie beginnt mit dem Start des 1600 km langen, internationalen „Yukon Quest Hundeschlittenrennen“ und erzählt, wie nach einem tragischen Unfall der traumatisierte Autor trotz extremen Schwierigkeiten das Rennen mit einem fünfzehnten Platz und einer hohen persönlichen Auszeichnung gemeistert hat. Der Autor vermittelt dem Leser den Blickwinkel eines Jäger und Sammlers auf die Natur. Er lässt ihn regelrecht über die Schulter schauen, wenn er berichtet wie er seine Hunde füttert, pflegt und mit ihnen umgeht.

Bisher hatte Herrmann seinen Fans diese Welt in Form von Diavorträgen nahegebracht, jetzt kann jeder über diesen bewegenden Lebensabschnitt in der Wildnis im 200-seitigen Werk nachlesen. Ergänzt wird der Text mit mehr als 70 Bildern, die dieses Leben im hohen Norden Alaskas noch anschaulicher machen.

Bis Ende März ist Sepp Herrmann noch in Deutschland um sein Buch bei mehreren Gelegenheiten vorzustellen. Bei der Buchpräsentation erzählt er von seinem abenteuerlichen Leben und zeigt dazu einige neue Bilder der letzten Jahre. Seine druckfrischen Bücher sind vor Ort für 20 € erhältlich und werden natürlich auf Wunsch auch signiert.

Weitere Infos:
http://www.seppherrmann.com/