Veranstaltungssuche

Zeitraum
Ort
Umkreis (Luftlinie): 0 km
  • Achern
  • Baden-Baden
  • Berghaupten
  • Biberach
  • Durbach
  • Ettenheim
  • Fischerbach
  • Friesenheim
  • Gengenbach
  • Haslach
  • Hausach
  • Hofstetten
  • Hohberg
  • Hornberg
  • Illkirch-Graffenstaden
  • Karlsruhe
  • Kehl
  • Lahr
  • Mahlberg
  • Nordrach
  • Oberharmersbach
  • Oberkirch
  • Oberwolfach
  • Offenburg
  • Oppenau
  • Ötigheim
  • Renchen
  • Ringsheim
  • Rust
  • Sasbachwalden
  • Seelbach
  • Steinach
  • Straßburg
  • Wolfach
  • Zell am Harmersbach
Kategorien
Mi. 15.11.2017, 19:30 - 21:30 Uhr

Weingartenstr. 34b
77654 Offenburg
Tel.: 0781 9364-320
Zur Website
behindertengerecht / adapté aux handicapés  

Kunstgespräch 2 – Fotografien werden Bilder: Die Becher-Klasse

Kunstgespräche – Wege zur zeitgenössischen Kunst

Die Kunstschule bietet einmal monatlich, immer Mittwochabends, ein Forum für den Bereich der Kunstgeschichte an. Durch unterschiedliche thematische Schwerpunkte führen die Kunstgespräche auf besondere Art und Weise in die Geschichte der Kunst ein. Sie öffnen interessierten Laien einen Diskussions- und Gesprächsraum, der durch anschauliches Bildmaterial unterstützt wird. Diese Form der Vermittlung und aktiver Teilnahme bietet Ihnen die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Eindrücke auszusprechen, Gesehenes zu beschreiben, zuzuhören, den Blick zu schärfen und so ein eigenes, vertieftes Verhältnis zu den Künsten zu formen.
Die Kosten betragen pro Termin 10,- Euro. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Für Teinehmerinnen und Teilnehmer der Fachklassen, Abendstudiengänge, der KunstZeit und der MedienZeit entfällt die Gebühr. Wir bitten aber um eine vorherige Anmeldung.

Kunstgespräch 2
Fotografien werden Bilder: Die Becher-Klasse

Mit den Lehrern Bernd und Hilla Becher und weiter mit den Schülern der ersten Becher-Klasse verbindet sich ein radikaler Wandel in der Fotografie. Die Zeiten waren vorbei, in denen Fotos als Abbild der Wirklichkeit galten. Die Fotografie entwickelte sich immer mehr zu einer eigenständigen Kunstform. Es entstanden neue Bilder, in denen sich die Grenzen zwischen Skulptur, Malerei und Fotografie auflösten. Die Arbeiten in den 1980er und 1990er Jahren führten zu einer kritischen Reflexion über die Möglichkeiten, Wirklichkeit abzubilden. Die Unschärfe im Abbilden der Realität bedeutete einen Zugewinn an künstlerischer Komplexität. Die digitale Bildbearbeitung eröffnete neue Darstellungsmöglichkeiten. Im Kunstgespräch wollen wir dieser radikalen Veränderung der Fotografie ab den 1980er Jahren nachgehen und ihre kunsthistorische Tragweite bis in unsere Gegenwart untersuchen.

Dr. Monika Joggerst
Mittwoch, 15.11.17
19:30 - 21:30 Uhr
1 Termin
10,00 € (incl. Material)
204491