Veranstaltungssuche: Finden Sie Ihre passende Veranstaltung in der Ortenau

Zeitraum
Ort / Kommune
Umkreis (Luftlinie): 0 km
  • Achern
  • Bad Rippoldsau-Schapbach
  • Baden-Baden
  • Berghaupten
  • Biberach
  • Durbach
  • Ettenheim
  • Fischerbach
  • Friesenheim
  • Gengenbach
  • Gutach
  • Haslach
  • Hausach
  • Hornberg
  • Illkirch-Graffenstaden
  • Karlsruhe
  • Kehl
  • Lahr
  • Mahlberg
  • Neuried
  • Nordrach
  • Oberharmersbach
  • Oberkirch
  • Oberwolfach
  • Offenburg
  • Oppenau
  • Ortenberg
  • Ötigheim
  • Renchen
  • Ringsheim
  • Rust
  • Schutterwald
  • Seelbach
  • Steinach
  • Straßburg
  • Willstätt
  • Wolfach
  • Zell am Harmersbach
Kategorien / Genre
So. 09.12.2018, 14.00 - 17.00 Uhr
So. 16.12.2018, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi. 19.12.2018, 14.00 - 17.00 Uhr
So. 23.12.2018, 14.00 - 17.00 Uhr
So. 30.12.2018, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi. 02.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
So. 06.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi. 09.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
So. 13.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi. 16.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
So. 20.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi. 23.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
So. 27.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi. 30.01.2019, 14.00 - 17.00 Uhr

Kirchstraße 4
77793 Gutach (Schwarzwaldbahn)
Tel.: 07833/959392
Herr Jean-Philippe Naudet
Zur Website
weiterlesen


Parken / Garer  

Gedächtnisausstellung Curt Liebich zum 150. Geburtstag

Plakat Gedächtnisausstellung
Kunstverein Hasemann-Liebich e.V.
Curt Liebich
Illustrator, Maler, Werbegrafiker und Bildhauer
(* 1868 Wesel – † 1937 Gutach)

Der Illustrator, Maler, Werbegrafiker und Bildhauer Curt Liebich wurde am 17. November 1868 in Wesel am Niederrhein geboren und starb am 12. Dezember 1937 in Gutach. Neben Wilhelm Hasemann zählt Curt Liebich zu den bedeutendsten Schwarzwaldmalern seiner Zeit. Für sein künstlerisches Wirken und für sein bürgerschaftliches Engagement wurde ihm von der Gemeinde Gutach im Jahre 1923 die Ehrenbürgerschaft verliehen. Das von ihm geschaffene Kriegerdenkmal wird noch in vielen Generationen seine Bewunderer finden und die Tiefe seines Gedankens nicht verlieren.

Mit seinem kaum überschaubaren malerischen, zeichnerischen und grafischen Werk
hat er einen unschätzbaren Fundus an Zeugnissen der Schwarzwälder Trachten-, Brauchtums- und Lebenswelt hinterlassen.

Die Ausstellung anlässlich seines 150. Geburtstags zeigt einen Querschnitt aus der gesamten Breite seines Schaffens, darunter einige noch nie gezeigte Gemälde.

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Sonn- und Feiertag von 14:00 – 17:00 Uhr (außer 24.12, 25.12, 26.12 und 31.12)